linz.naturfreunde.at

Skihochtourenwoche im Aostatal mit Gran Paradiso 4.061 m

Tourengebiet Rifugio Mario Bezzi & Rif. Chabod. Mit 4.061 m krönt der Gran Paradiso die Grajischen Alpen; er ist auch der höchste „Italiener“, unsere weiteren Ziele kratzen an der 4.000er-Marke. Einsamkeit im hinteren Valgrisenche - Trubel am Gran Paradiso.

Ursprünglich von den Kelten besiedelt, dann von den Römern erobert erlebte das Aostatal viele Herrschaften. Italienische, französische und auch deutsche Fürsten und Könige besetzten im Laufe der Jahrhunderte das schöne Aostatal. Hier ist auch die Wiege unserer heutigen Steinbock-Population: überall in den Alpen war er bereits ausgerottet, doch König Viktor Emanuel II. ließ im Gebiet des jetzigen „Nationalparks Gran Paradiso“ ein königliches Jagdschutzgebiet einrichten und so gelang es in den letzten 150 Jahren von hier aus den Steinbock wieder überall in den Alpen anzusiedeln. 

 

Wir starten unsere Tourenwoche mit dem Aufstieg zum gemütlichen Rifugio Mario Bezzi auf 2.284 m und wechseln am Donnerstag zur Rifugio Chabod. Das Gebiet um die Bezzi Hütte ist ein idealer Skitouren-Stützpunkt und genau richtig zur Akklimatisation für unsere Tour auf den Paradiso!


Stille und Einsamkeit erwartet uns im hinteren Valgrisenche. Skitouren von unserer Basis, dem Rifugio Mario Bezzi versprechen Skitouren abseits vom Rummel! Ganz im Gegensatz zu den Rifugios am Fuße des Gran Paradiso. Da geht die Post ab, jeder will bei der Gipfelmadonna auf 4.061 m stehen!

 


Unser Programm:
Ostermontag
: Anreise und Aufstieg zum Rifugio Bezzi.
Dienstag - Donnerstag:
Skihochtouren auf hohe 3.000er im Tourengebiet Rifugio Bezzi.
Am Donnerstag Übersiedlung zur Rifugio Chabod.  
Am Freitag oder Samstag Gipfeltag für Gran Paradiso. Das konkrete Tagesprogramm wird je nach Wetterlage und Schnee­verhältnissen kurzfristig festgelegt.
Sonntag:
Ersatztag oder noch eine kurze Skitour und anschließend Heimreise. Witterungsbedingte Programmänderung vorbehalten.

Tourenziele:
Gran Paradiso 4.061 m                       

Punta Plattes del Chamois 3.610 m
Becca della Traversiere 3.337 m         

Punta Bassac Sud 3.461 m                
Truc Blanc 3.405 m                            

La Tresenta 3.609 m
Gran Neiron 3.414 m                          

Becca di Giasson 3.202 m
Pico Paradiso 3.868 m

Tourenführung:

Hermann Blasl, Adi Niedermayr und Herbert Klingler

 

Leistungen:

Tourenführung, 6 x Übernachtung mit Halbpension in 4-Bett bzw. Mehrbettzimmern, Tourentee

 

Unterbringung:

Rifugio Mario Bezzi 2.284 m und Rifugio Federico Chabod 2.750 m aus dem Osten


Treffpunkt:

Wir treffen uns am Ostermontag, 18. April 2022 um 14:00 Uhr im Hotel Foyer de Montagne in Mondagnes, 11010 Valgrisenche, Italien, Localita Mondanges 1; anschließend um ca. 14:00 Uhr Aufstieg zur Rifugio Bezzi (ca. 2 ½ Std).

 

Anforderungen:

Sichere Skitechnik in unterschiedlichem Schnee, Kondition für Aufstiege von bis zu 1.300 HM. Solide Spitzkehrentechnik, teilweise anspruchsvolle Gipfelanstiege. Die Handhabung der Notfallausrüstung soll bekannt und geübt sein.


Ausrüstung:

Tourenski mit Skistopper, Skistöcke, Steigfelle, Harscheisen, LVS-Gerät (digitales Gerät), Lawinenschaufel, Lawinensonde, Gletscherausrüstung (Hüftgurt, drei HMS-Karabiner, drei 6 mm Reepschnüre (Längen: 1 m, 3 m, 3 m), mind. zwei Bandschlingen (Umfang 60 und 120 cm), Helm, Steigeisen, Pickel, Biwaksack, Notfallapotheke.

Im mitgeführten Mobiltelefon sind die Notfallnummern 112 (Euronotruf), sowie die Telefonnummern der Guides einzuspeichern.

 

Hüttenschlafsack, Handtuch und Stirnlampe nicht vergessen. Aktuelle Infos zu Hüttenübernachtungen erhältst du zeitgerecht.

 

> Detailprogramm rechts zum Downloaden

 

18

Mo., 18.04.2022 bis So., 24.04.2022

Preis p. P.: 780 € im Mehrbettzimmer

 

Online-Anmeldung unverbindlich

Bestätigung erfolgt durch Guide

(Skitourenerfahrung ist Voraussetzung)

 

Anmeldeschluss: 28.02.2022

 

Ausgebucht

Kontakt

Naturfreunde Linz, Referat Skitouren

Downloads

Mitglied Werden
ANZEIGE