linz.naturfreunde.at

Zyperns wilder Westen: Genusswanderungen auf den Spuren von Aphrodite

Zypern - die sonnenverwöhnte "Insel der Götter" gilt als Wanderparadies und bietet viel Interessantes an Geschichte, Kultur und Natur! **VERSCHOBEN AUF 2021** Wir müssen leider diese Reise aufgrund der seit Ende August verschärften Einreisebestimmungen in Zypern (aktuell negativer PCR-Test erforderlich) auf 2021 verschieben. Falls du grundsätzlich Interesse hast freuen wir uns über deine unverbindliche Rückmeldung!

„Kopiaste“ – das bedeutet so viel wie „Komm und leiste uns Gesellschaft“. Mit diesem Wort drückt sich die natürliche und herzliche Gastfreundschaft aus, mit denen die Zyprer ihre Besucher willkommen heißen.


Zypern - die sonnenverwöhnte "Insel der Götter" liegt am Schnittpunkt dreier Kontinente: Europa, Asien und Afrika. Geographisch gehört die Insel zu Kleinasien, politisch und kulturell verstehen sich die Zyprer als Europäer. Spätestens seit dem EU-Beitritt und der Einführung des EURO ist zumindest der Südteil der Insel ganz nahe an Europa herangerückt.


Die drittgrößte Insel im Mittelmeer kann auf eine turbulente Geschichte zurückblicken, zahlreiche Völker - Griechen, Ägypter, Römer, Byzantiner, Kreuzritter, Venezianer und Osmanen – haben hier ihre Spuren hinterlassen. Zahlreiche archäologischen Stätten und historische Sehenswürdigkeiten geben Zeugnis der bewegten Geschichte der Insel.


Zypern gilt als Wanderparadies – der Rother Wanderführer stellt in seiner jüngsten Auflage insgesamt 50 verschiedene Wanderungen vor, 36 davon im Südteil der Insel.


Die beiden schönsten Wanderregionen Zyperns werden wir im Rahmen unserer Tageswanderungen entdecken: im Zentrum der Insel erhebt sich das Troodos-Gebirgsmassiv fast 2.000 m über Meereshöhe. Mit seinem höchsten Gipfel, dem Olympos (1.952 m), von den Zyprern der „Götterhimmel“ genannt. Das Trodoos-Bergmassiv bildet mit seinen schattigen Wäldern die grüne Seele der Insel. Würzig duftende Kiefernwälder, rauschende Gebirgsbäche und Wasserfälle und ursprüngliche Bergdörfer machen das Trodoos-Gebirge zu einer attraktiven Wanderregion. Und da bietet es sich ideal an, dass die Troodos-Region auch Kulturgüter beherbergt, allen voran die in der Architektur der Scheunendachkirchen erbauten orthodoxen Klöster und Kirchen. So lassen sich hier Wanderungen optimal mit dem Besuch kultureller Sehenswürdigkeiten verbinden.
Eine weitere reizvolle Wanderregion, die wir besuchen werden, ist die Halbinsel Akamas. Die nahezu unbewohnte Halbinsel bietet mit ihrer einzigartigen Flora, den abgelegenen Buchten und ihren einmaligen Küstenformationen noch viel unberührte Natur. Und ist Schauplatz zahlreicher griechischer bzw. zyprischer Mythen. Der Name der Halbinsel geht auf Akamas, einen Sohn des griechischen Helden Theseus zurück. Und natürlich werden wir hier auf Schritt und Tritt Aphrodite, der Göttin der Liebe begegnen. Etwa beim „Bad der Aphrodite“. Hier badete die Göttin. Und hier erblickte sie der hübsche Adonis und verliebte sich. So will es zumindest die Legende. Sicher ist: hier starten mit dem Aphrodite-Trail und dem Adonis-Trail zwei interessante Wanderungen.


Neben Wanderungen in paradiesischer Landschaft und einer beeindruckenden Geschichte hat die Insel der Aphrodite noch einen Schatz zu bieten – hervorragendes Essen.


Die Insel im Schnittpunkt zwischen Europa, Asien und Afrika hat zahlreiche Eroberer angelockt - und alle haben die im Kern griechische Küche um ihren Geschmack bereichert. Deutlich sind türkische, libanesische, italienische und englische Einflüsse. Die beste Möglichkeit die saisonalen Spezialitäten zu kosten ist das Meze, da wird eine bunte Mischung aus vielen kleinen Portionen serviert.

 

Unser Reiseablauf:

1. Tag (18.10.): Flug von Wien mit AUA nach Larnaka, Fahrt zu unserem Hotel in einem Bergdorf im Troodos-Gebirge. Einchecken für 5 Nächte.

2. - 5. Tag (19. - 22.10.): Wanderungen im Troodos Gebirge, teilweise in Verbindung mit Besichtigungen. Mögliche Wanderungen sind:
Rund um den Götterberg Olympos: Ein Höhenrundweg um Zyperns höchsten Gipfel (1.952 m). Genau genommen haben wir die Wahl zwischen zwei Naturlehrpfaden, die als Höhenwege den Olympos umrunden. Und zwar dem Artemis Nature Trail, einem nach der Waldgöttin Artemis benannten Naturlehrpfad auf rund 1.850 Meter Höhe und - quasi eine Etage tiefer auf etwa 1.750 m - dem Atalanta Natur Trail, benannt nach der mythologischen Waldnixe Atalanta, die in der Antike für ihre Schönheit und Schnelligkeit gerühmt wurde. Wie auch immer, beide Wege führen durch schattige Wälder mit Schwarzkiefern und dazwischen gibt’s immer Ausblicke auf herrliche Landschaften. Nach der Tour besuchen wir den alten Dorfkern von Kakopetria und besichtigen die Bilderwelt der Fresken in der Scheunendachkirche des Heiligen Nikolaus.
Am Madari Trail zu einem TOP-Aussichtsberg: Diese Wanderung führt ins östliche Troodos-Gebirge. Ein Panoramaweg durch artenreiche Vegetation, der seit kurzem zu einem Rundweg ausgebaut wurde und mit einem Abstecher von wenigen Minuten auch auf den TOP-Aussichtgipfel des Madari (1.613 m) mit spektakulärem Rundum-Panorama-Blick führt.
Zu den kaledonischen Wasserfällen: Die Tour startet im 1.200 m hoch gelegenen Bergdorf Platres. Der Naturlehrpfad führt an einem Wildbach, der mehrmals gequert wird, entlang hinauf zu den Kaledonischen Wasserfällen. Der „kalte Fluss“ ist eine der wenigen Bäche Zyperns, der ganzjährig Wasser führt. An seinen Ufern hat sich ein artenreicher Wald angesiedelt. Die Wanderung führt als Rundweg wieder zum Ausgangspunkt zurück.
Große Troodos-Runde: Eine etwas längere Wanderung bietet die große Troodos-Runde, die ebenfalls in Platres ihren Ausgangspunkt hat und als Rundweg durch das Herz des Gebirgsstockes führt. Diese ausgedehnte Rundwanderung verbindet zwei Naturlehrpfade und führt zu zwei der schönsten Aussichtsplätze Zyperns.
Der Weinberg Profitis Elias (1.162 m): Der Weinberg des Propheten Elias liegt mitten in der reizvollen Landschaft der westlichen Troodosberge. Ausgangspunkt ist das Bergdorf Panagia, Geburtsort des ehemaligen Erzbischofs und Staatspräsidenten Makarios. Die Wanderung kann mit einem Besuch des Bergklosters Chrysorroyatissa und einer typischen Weinkellerei verbunden werden. Ev. Tour für Tag des Standortwechsels.


6. Tag (23.10.): Standort- und Quartierwechsel: Fahrt in den Ort Polis an der Küste zu unserem zweiten Quartier. Einchecken für 6 Nächte. Baden im Meer (Wassertemperatur sollte zwischen angenehmen 21° und 23° C liegen).


7. - 11. Tag (24. - 28.10.): Küsten-Wanderungen und Sightseeing - mögliche Wanderungen:
Aphrodite Trail – auf den Spuren der Mythologie: Diese Wanderung führt vom berühmten Bad der Aphrodite zum Kap Arnaoutis. Der lange Küstenweg ist der einzige Zugang zu diesem Kap an der äußersten Nordwestspitze der unbewohnten Halbinsel Akamas.
Das Abenteuer Avakas Schlucht: wir wandern auf schmalem Pfad durch den stetig enger werdenden Canyon, den ein Bergbach im Laufe der Jahrmillionen in das weiche Kalkgestein gegraben hat. Der Weg endet am luftigen Felsplateau mit malerischem Blick auf Berge und Meer.
Am Chorteri Natura Trail zum Aussichtspunkt am Gipfel des Chorteri, eine lohnende Rundtour im westlichen Troodos-Gebirge.
Die alte Hauptstadt Paphos im Südwesten Zyperns ist das kulturelle Highlight der Insel. Berühmt sind die prächtigen Mosaiken in den Ruinen der römischen Villen und die Totenstadt mit eindrucksvollen Felsengräbern. Der Beuch von Paphos lässt sich verbinden mit einem Besuch des Strands Petra tou Romiou, dem wohl mythenträchtigsten Ort der Insel. Nach der Legende entstieg hier die Liebesgöttin Aphrodite dem Meer.

Es gibt auf Zypern auch Rad- bzw. MTB-Verleiher. Auf Wunsch können wir auch einen MTB-Tag organisieren.

12. Tag (29.10.): Mittag Transfer zum Flughafen und Rückflug.

 

 

REISELEITUNG:
Helmuth Preslmaier

ANFORDERUNGEN:
Technisch leichte Bergwanderungen; Kondition für Tagesetappen von max. 4 bis 5 Stunden (teilweise kürzer) bei meist eher moderaten Auf- und Abstiegshöhen; Trittsicherheit auf teilweise gerölligen und steinigen Pfaden. Wer mal einen Tag pausieren will, kann dies an unseren beiden Standorten jederzeit machen.

 

IM PAUSCHALPREIS INBEGRIFFENE LEISTUNGEN:

- Unterbringungen in zwei Hotels (zuerst Hotel in Bergdorf im Troodos-Gebirge und dann Hotel an der Küste in Strandnähe (Basis DZ, ÜF)

- 12 Tage Leihauto (Leihgebühr)

- Reiseleitung und Tourenführung durch Helmuth Preslmaier


NICHT INBEGRIFFENE LEISTUNGEN:

- Internationale Flüge nach/ab Larnaka

- Nicht im Tagesprogramm angegebene Verpflegung

- Allfällige Eintrittsgebühren beim Sightseeing

- Kosten für Benzin etc.

- Einzelzimmerzuschläge in den Hotels

 


>  Detailprogramm rechts zum Downloaden >>>

18

So., 18.10.2020 bis Do., 29.10.2020

 

Wir müssen leider diese Reise aufgrund der seit Ende August verschärften Einreisebestimmungen in Zypern (aktuell negativer PCR-Test erforderlich) auf 2021 verschieben. Falls du grundsätzlich Interesse hast freuen wir uns über deine unverbindliche Rückmeldung!

 

Preis p. P.:  EUR 980,-- 

(ohne Flug)

 

FLÜGE:

Empfohlene Flugverbindung:

Linienflüge Wien – Larnaka – Wien mit AUA
Preis zwischen EUR 350,-- und EUR 400,--

 

Kontakt

Naturfreunde Linz, Referat Bergtouren

Downloads

Mitglied Werden
ANZEIGE