linz.naturfreunde.at

NAMIBIA - Wüste, Wein & wilde Tiere

Spektakuläre Landschaften und faszinierende Tierbeobachtungen in den wohl wildreichsten Gebieten Afrikas. Die Wüsten Namibias gehören zu den lohnendsten Wanderzielen im südlichen Afrika. AUSGEBUCHT!

Endlos erscheinende unberührte Weiten vermitteln das Gefühl von grenzenloser Freiheit. In den Städten Swakopmund und Windhoek ist noch der Charme der Kolonialzeit spürbar.

 

Mit einer Bevölkerung von ca. 2,3 Millionen Einwohnern ist Namibia sehr dünn besiedelt. Neben dem Reichtum an Wildtieren und faszinierende Landschaften machen auch das angenehme Klima mit viel Sonnenschein und die Gastfreundschaft der Menschen Namibia zu einem begehrten Reiseland.

Der absolute Highlight: zwei Tage in der Etosha-Pfanne, einem einzigartigen Wildreservat.

 

 

NAMIBIA Rundreise - Reise Programm:

 

1. Tag (17.08.): Fluganreise Wien - Namibia

Flug mit Ethiopian Airlines von Wien über Addis Ababa nach Windhoek.

 

2. Tag (18./19.08.)  Ankunft in Windhoek Fahrt nach  Mariental

Ankunft in Windhoek, der Hauptstadt Namibias. Nach Ankunft Übernahme der Mietautos und Fahrt in die Stadt. Wir werden eine kleine Stadtrundfahrt unternehmen und im Zentrum einen kurzen Stopp einlegen. Dann geht es Richtung Süden bis in die Nähe Mariental wo unsere Lodge liegt.

1x Nächtigung im Anib Kalahari Lodge auf Basis DZ/ÜF

 

3. Tag (19./20.08.): Mariental - Kalahari - Fish River Canyon

Heute besuchen wir den größten Köcherbaumwald Namibias (fakultativ) nahe Keetmanshoop. Anschließend fahren wir weiter zum Fish River National Park. Am Nachmittag haben wir die Wahl: früher Aufenthalt bei der Lodge oder Besichtigung des Fish River Canyon im Abendlicht.

1x Nächtigung im Canyon Lodge & Camp DZ/HP.

 

4. Tag (20./21.08.) Naturschauspiel Fish River Canyon und weiter zum Swartrand Plateau

Höhepunkt jeder Reise in Namibias Süden ist der Fish River Canyon, nach dem Grand Canyon der zweitgrößte der Welt. Bis zu 549 m tief fallen die steilen Felsen vom Plateau ab und bilden eine gewaltige Schlucht von über 160 km Länge und 27 km Breite. Von der Steinwüste fahren Sie auf das  Swartrand Plateau, das im Südwesten des Landes liegt und den Anfang der Namib Wüste kennzeichnet.

1x Nächtigung in der Burgsdorf Gästelodge auf Basis DZ/HP

 

5. Tag (21./22.08.): Fahrt in die Naukluft Berge (nahe Sesriem )

Nach dem Frühstück Fahrt in die Naukluft Berge, wo wir im Hotel Mirage nächtigen werden.

Das im orientalischen Baustil errichtete Hotel liegt 250 km südwestlich von Windhoek und liegt am Rande der Namibwüste. Die Gästefarm wird oft als Ausgangspunkt oder Basislager genutzt. Erkunden Sie von hier aus die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt der Naukluftbergen.

1x Nächtigung in der The Elegant Desert Camp auf Basis DZ/HP

 

6. Tag (22./23.08.)  Die Dünen um Sossusvlei -  Sesriem Canyon
Ein Tag in einmaliger Dünenlandschaft. Das Sossusvlei, eines der landschaftlichen Highlights Namibias, ist eine von mächtigen Sanddünen umschlossene, salzverkrustete Lehmsenke. Die Dünen erreichen teilweise Höhen von bis zu 300 m und gehören damit zu den Höchsten der Welt.

Am Nachmittag besuchen wir den beeindruckenden Sesriem Canyon, wo der Tsauchabfluss über Millionen von Jahren eine tiefe Schlucht gegraben hat. Wir verlassen heute die Naukluft Berge und fahren durch die einzigartige Küstenwüstenlandschaft des Namib Naukluft Parks.

1x Nächtigung in der The Elegant Desert Camp auf Basis DZ/HP

 

7. + 8. Tag (23./25.08.) Sesriem – Walfish Bay - Swakopmund

Die Fahrt geht zuerst über den Ghaub Pass und den Kuiseb Canyon bis nach Walvis Bay. Dieses Naturschauspiel aus Flusstälern, wechselnder Vegetation und geheimnisvollen Höhlen ist ein weiteres landschaftliches Highlight dieser Reise.

Swakopmund nach Walfish Bay und zurück nach Swakopmund

Der heutige Tag steht zur freien Verfügung und kann für eine der folgenden Aktivitäten genutzt werden: Entweder eine Bootsfahrt in der Lagune von Walvisfisch Bay zu den Robben und Delphinen, oder eine Besichtigung der historischen Stadt Swakopmund wo noch immer der von deutsche Einfluss spürbar ist. So gibt es dort ein Hofbräuhaus, deutsche Radio- TV Sender sowie eine deutschsprachige Zeitung. Zum Abendessen empfehlen wir ein auf Meeresfrüchte spezialisiertes Restaurant am Strand.

2x Nächtigung im Strand Hotel auf Basis DZ/ÜF

 

09. + 10. Tag (25./27.08.): Swakopmund ins Damaraland nahe Twyfelfontein

Von Swakopmund fahren wir in nördlicher Richtung entlang der nebelreichen Küsten bis Henties Bay. Dort verlassen wir die Küste und fahren am majestätischen Brandberg Massiv mit der höchsten Erhebung Namibias (Königstein mit 2574 m) und dem ehemaligen Minenort Uis vorbei ins Damaraland.

Das Damaraland im Nordwesten von Namibia zählt zu den geologisch interessantesten Gebieten des südlichen Afrika. Hier gab es eine enorme vulkanische Aktivität und hier lebten auch die ersten Bewohner des südlichen Afrika, die sich mit Felsmalereien verewigten. Mehr als 48.000 Felsmalereien wurden bislang gefunden. Es ist weiters das Überlebensgebiet des Wüstenelefanten, des schwarzen Nashorns und einer Reihe frei lebender Antilopenarten. Am Nachmittag unternehmen wir einen Ausflug zum Verbrannten Berg und zu den Orgelpfeifen, welche sich in der Nähe unserer Lodge befinden.

2x Nächtigung in der Twyfelfontein Lodge auf Basis DZ/HP.

 

11. Tag (27./28.08.): Damaraland  -  Etosha Nationalpark

Am Morgen besuchen wir das „Lebende Museum der Damara“. Hier haben wir die Möglichkeit, etwas über die traditionelle Kultur der Damara zu erfahren. Im „Lebenden Museum der Damara“ wurde der Versuch gestartet, die „verlorene Kultur“ der Damara zu rekonstruieren. Fahrt in den Etosha Nationalpark. Heute erkunden wir den östlichen Teil der Etosha Pfanne, ein ausgedehntes Tiefland von 140 km Länge und 50 km Breite wo es auch in der Trockenzeit Wasser gibt. Die Tierherden sind daher während des größten Teils des Jahres auf die Wasserlöcher angewiesen – ideale Bedingungen zum Beobachten und Fotografieren. Unterwegs halten wir an mehreren Wasserstellen, wo wir die Vielfalt der afrikanischen Tierwelt in der freien Natur beobachten können.Am Abend geht es zurück zur Lodge.

1x Nächtigung in der Etosha Safari Lodge auf Basis DZ/HP.

 

12. Tag (28./29.08.): Etosha Safari Lodge Fahrt durch den Nationalpark nach Mokuti

Der Besuch des Etosha Nationalparks gehört zu den Highlights einer Namibia Reise. Der Etosha Nationalpark umfasst eine Fläche von über 22 000 qkm und wurde bereits 1907 von der Deutsch-Südwestafrikanischen Verwaltung zum Wildschutzgebiet erklärt. Im Zentrum liegt eine ausgedehnte Salzpfanne, umgeben von Gras- und Dornsavannen, Buschland im Westen sowie Trocken­wald im Nordosten. Vor rund zwei Millionen Jahren, gab es hier einen riesigen See, der durch den Kunene Fluss gespeist wurde und später durch Änderung des Flussverlaufs allmählich aus­trocknete. Die Pfanne ist nahezu immer trocken. Besonders im südlichen Teil des Parks liegen jedoch verstreut zahlreiche Wasserlöcher, Lebensgrundlage für den Wildbestand im Etosha National Park. Nahezu die gesamte Palette an afrikanischem Großwild ist im Park vertreten und natürlich auch Elefanten, Nashörner, Löwen und Leoparden.
1x Nächtigung in der Mokuti Lodge auf Basis DZ/HP

 

13. Tag (29./30.08.)  Von Mokuti über Okahanja nach Windhoek
Die Fahrt führt über Otjiwarongo vorbei am Waterberg, nach Okahandja. Diese Stadt hat für die Hereros symbolträchtige Bedeutung. Hier sind die bekanntesten Häuptlinge der Hereros begraben. Alljährlich im August findet in Okahandja der Ahnengedenktag statt, das bedeutendste Fest der Hereros. Im Ort wird der bekannte Holzschnitzermarkt besucht.

Windhoek

Windhoek ist mit rund 320.000 Einwohnern die größte Stadt Namibias und zugleich die Hauptstadt des Landes. Die Stadt liegt auf 1650 m Höhe malerisch in einem Talkessel, umrahmt von den Erosbergen im Osten und den Auas Bergen im Süden.

1x Nächtigung im Safari Court Hotel auf Basis DZ/ÜF

14. Tag (30.08.): Heute Rückflug von Windhoek nach Wien
Der Vormittag steht zur freien Verfügung, Möglichkeit nach ein paar Souvenirs zu erwerben und um die Reiseeindrücke Revue passieren zu lassen. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Europa.

15. Tag (31.08.): Ankunft in Wien
Ankunft in Wien laut Flugplan.

 

 

ANFORDERUNGEN, VORAUSSETZUNGEN:

Kondition für 2-stündige Wanderungen; technisch leichte Wanderungen. Stabile Gesundheit (anstrengendes Wüstenklima).

 

 

IM GESAMTPREIS INBEGRIFFENE LEISTUNGEN:

  • Reiseleitung durch Karl Klinger
  • Flüge ab/bis Wien mit Ethiopain Airline via Addis Ababa nach Windhoek und zurück
  • Namibia Rundreise im Minibus ab/bis Flughafen Windhoek
  • Übernachtungen in ausgewählten Hotels, Lodges und Camps auf Basis DZ/HP (in den Städten Windhoek, Walfish Bay und Swakopmund auf Basis DZ/ÜF
  • alle Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Eintritte und Nationalparkgebühren in den Nationalparks Namib Naukluft, Sesriem Canyon, Sossusvlei und im Etosha Nationalpark inkludiert
  • Bootsfahrt in Walfish Bay inkludiert
  • Informationsmaterial / Reiseführer pro Zimmer

 

Nicht im Preis inkludiert:

Reise- und Stornoversicherung, fehlende Mahlzeiten und Getränke, fakultative Ausflüge bzw. Eintritte im Fish River Canyon, dem Köcherbaumwald und beim Hoover Meteorit sind nicht inkludiert.

 

Angestrebte Teilnehmerzahl:

mind. 10 bis max. 14 Personen

 

Alle weiteren Infos im Detailprogramm - rechts zum Downloaden!

Kontakt

Naturfreunde Linz, Referat Bergtouren

Downloads

Mitglied Werden
ANZEIGE