linz.naturfreunde.at

NEPAL - Khumbu-Durchquerung mit Gipfeloption Island Peak

Diese Kombination der drei Himalaya-Pässe Renjo La (5.360 m), Cho La (5.370 m) und Kongma La (5.535 m) führt uns abseits der normalen Hauptwanderrouten durch die herrliche Bergwelt des Sagarmantha-Nationalparks.

Sagarmantha ist der nepalesische Name für Mount Everest. Von den Passhöhen bieten sich immer wieder grandiose 360°-Ausblicke auf die berühmten 8000er und zahlreiche andere Bergriesen des Khumbu-Himal (Himal = Gebirgszug). Diese eindrucksvolle Trekkingroute ist eine der schönsten, aber auch herausforderndsten in der Everest-Region.


Gipfeloption am Island Peak (6.189 m)
Bei einem Abstecher ins Chhukhung-Tal können ambitionierte Bergsteiger am Island Peak eine 6000-er Gipfelmöglichkeit wahrnehmen. Die Trekker können in der Zwischenzeit die Aussicht vom Trekking-5000er Chukhung Ri genießen.


Sightseeing in Kathmandu und Umgebung
Vor und nach dem Trekking stehen uns jeweils ein ganzer Tag für Sightseeing in Kathmandu und Umgebung zur Verfügung. Die wichtigsten kulturellen Highlights sind: die buddhistischen Stupas Boudhanath und Swayambhunath, der Durbar Square in Kathmandu, das Hinduheiligtum Pashupatinath und die alten Königstädte Bhaktapur und Patan.

 

GENAUER REISEABLAUF im Detailprogramm rechts zum Downloaden!

 

 

Reiseleitung:

Adi Niedermayr

 

 

IM PAUSCHALPREIS INBEGRIFFENE LEISTUNGEN

  • Flughafentransfers in Kathmandu bei Ankunft/Abflug mit der Gruppe Und Transfer zu den Inlandsflügen.
  • Inlandsflug Kathmandu – Lukla – Kathmandu (Freigepäck 15 kg; Aufpreis für Übergepäck).
  • Nationalparkgebühren und Trekkingpermits.
  • Sightseeing in Kathmandu mit lokalem Führer und Fahrzeug, exklusive allfälliger Eintrittsgebühren (2 Tage).
  • Unterkünfte: Mittelklassehotels in Kathmandu (Basis DZ, ÜF); alle Unterkünfte beim Trekking (einfache Lodges).
  • Verpflegung wie im genauen Reiseablauf angegeben (F = Frühstück; M = Mittagessen, zum Teil Lunchpaket; A = Abendessen): Vollpension beim Trekking, Frühstück in Kathmandu.
  • Qualifizierte Begleitmannschaft: erfahrene englischsprachige Guides, Träger (1 Träger für 2 Teilnehmer; trägt 25 kg).
  • Höhenmedizinische Notfallausrüstung (Höhen-/Notfallmedikamente).
  • Abschiedsessen in einem landestypischen Restaurant.
  • Öst. Reiseleitung durch Adi Niedermayr.

 

IM PREIS FÜR BESTEIGUNG ISLAND PEAK INBEGRIFFENE LEISTUNGEN

  • Bergführer für Besteigung Island Peak.
  • Peak Fee (Gipfelgenehmigung).
  • Gemeinschaftsausrüstung für Gipfelbesteigung (Zelt im Basislager, Seile etc.).
  • Transport der persönlichen Hochtourenausrüstung der Gipfelbesteiger zum Basiscamp.

 

IM PAUSCHALPREIS NICHT INBEGRIFFENE LEISTUNGEN

  • Internationale Flüge nach/ab Kathmandu.
  • Flughafentransfers bei individueller Flugbuchung mit abweichenden Ankunfts-/Abflugszeiten.
  • Visumkosten für Nepal (derzeit USD 50,–).
  • Nicht im Tagesprogramm angegebene Verpflegung (Mittag-/Abendessen in Kathmandu).
  • Allfällige Eintrittsgebühren beim Sightseeing in Kathmandu bzw. Kathmandu-Tal und für Tempel und Klöster während des Treks.
  • Individuelle Besichtigungsausflüge in und um Kathmandu außerhalb des Programms.
  • Einzelzimmerzuschläge in den Hotels.
  • Getränke in Restaurants; Trinkgelder, persönliche Ausgaben.

 

 

ANFORDERUNGEN, VORAUSSETZUNGEN
Trekking: Stabile Gesundheit und gute Kondition, Ausdauer und Trittsicherheit für Tagesetappen von bis zu 8-10 Stunden (bei den Tagen mit Passüberschreitung; sonst deutlich weniger), teilweise auch Gehen im weglosen Gelände. Dazu gehören auch Blockgelände, Geröll, Moränen und Altschneefelder.
Die Route gilt als anspruchsvolles Trekking. An mehreren Tagen erreichen wir Höhen über 5000 Meter. Die großen Anforderungen an den Organismus durch den langen Aufenthalt in großer Höhe dürfen nicht unterschätzt werden. Gute körperliche Konstitution und beste gesundheitliche Verfassung sind Voraussetzungen für die Teilnahme an dieser Tour.
Für die Besteigung des Island Peak sind Erfahrung im Umgang mit Steigeisen und Pickel und grundlegende Kenntnisse der Seil- und Sicherungstechnik Voraussetzung. Die Mitnahme der kompletten Hochtourenausrüstung ist erforderlich.
Die Höhenproblematik durch den langen Aufenthalt in größeren Höhen wird durch den „sanften“ Programmablauf mit genügend Zeit zur Akklimatisation entschärft, erfordert aber trotzdem konsequentes Einhalten der Höhentaktik (LANGSAM gehen usw.).
Das Hauptgepäck wird mit Trägern transportiert, sodass nur leichte Tagesrucksäcke zu tragen sind.

 

 

Die Reise wurde Aufgrund der Covid-Situation von 2020 auf 2021 verschoben. Aus heutiger Sicht sind alle Teilnehmer von 2020 beim neuen Termin dabei - somit ist die Reise ausgebucht.
Trekkingreisen nach Nepal haben wir regelmäßig in unserem Programm. Bei Interesse bitte melden.

 

 

 

> Detailiertes Reiseprogramm von 2020 mit allen Infos rechts zum Downloaden > es ändert sich nur das Datum und die Flüge - Programmablauf bleibt gleich!


> Aktuelles Detailprogramm folgt wenn Flüge fixiert sind!

 

23

Sa., 23.10.2021 bis So., 14.11.2021

Preis p. P.:  EUR 2.450,-- exkl. Flug

 

Preis p. P. Besteigung Island Peak: EUR 580,--

 

FLÜGE:

Empfohlene Flugverbindung:

konkrete Flugdaten noch nicht verfügbar / offen

Die Abrechnung erfolgt direkt über Kooperationspartner:

HolidayReisen Karl Klinger, Tel. 0664 / 32 22 500, karl.klinger8888@gmail.com

 

CO2-Kompensation:

Flugdistanz: 12.372 km

Klimawirkung: 1.603 kg CO2

Kompensation: EUR 40,-- freiwillig

 

Mit deinem Beitrag werden Klimaschutzprojekte unterstützt. www.climateaustria.at

 

**************

 

Bewertung Durchführungschance - Juni 2021:

In den ersten Monaten dieses Jahres war die Corona-Lage in Nepal noch deutlich entspannt, das Land konnte seine restriktiven Einreisebedingungen zurücknehmen und hatte seine touristische Infrastruktur wieder vollständig geöffnet. Auch Flüge mit mehreren Airlines ab/bis Wien waren bereits wieder buchhbar.

Im April dann der große Rückschlag. Die Corona-Welle, die ab diesem Zeitpunkt Indien erfasst hatte - ausgelöst u.a. durch religiöse Feste - hatte auch Nepal voll erfasst.

Die Folgen: ein Lockdown für das gesamte Land, keine Einreisen zu touristischen Zwecken mehr möglich; auch der nationale und internationale Flugverkehr wurde wieder eingestellt.

Die epidemiologische Situation in einem Land kann sich ziemlich rasch verändern (in beide Richtungen), dass haben wir ja im letzten Jahr an Hand vieler Beispiele gesehen.

Erste Anzeichen für eine Besserung sind bereits erkennbar - die Infektionszahlen sind in Nepal seit Mitte Mai wieder rückläufig. Unser Glück: unsere Nepal-Reise wird erst in etwas mehr als vier Monaten beginnen. Sollte sich die Verbesserung der epidemiologischen Lage weiter fortsetzen gibt es realistische Chancen, dass im Herbst wieder Trekkingreisen stattfinden können.


Regelmäßiges Corona-Update

 

Kontakt

Naturfreunde Linz, Referat Bergtouren

Downloads

Mitglied Werden
ANZEIGE